Sprungziele

Mitteilungen aus dem Rathaus

Auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber?
Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?
Häckselservice im März 2024
Inhalt

Barrierefreiheit

Die Stadt Spenge bemüht sich, ihre Webseiten und mobilen Anwendungen barrierefrei zugänglich zu machen. Auf unserer Internetseite informieren wir Sie barrierearm. Wir möchten unseren Kundinnen und Kunden mit Ihren ganz unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden. Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben. E-Mail schreiben

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Webseite www.spenge.de. Die Anforderungen der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung - BITV 2.0) werden weitgehend erfüllt.

Für alle Nutzerinnen und Nutzer haben wir die Zugänglichkeit optimiert.

Eye-Able®

Diese Website verwendet die Software Eye-Able® der Firma Web Inclusion GmbH, um Nutzern*innen eine barriere-reduzierte Ansicht der visuellen Inhalte zu ermöglichen. Eye-Able® hilft, die Website an die individuellen Bedürfnisse der Besucher*innen anzupassen. Zum Funktionsumfang von Eye-Able® gehören:

  • eine adaptive Schriftvergrößerung,
  • eine freie Anpassung der Farbkontraste,
  • eine Vorlesefunktion mit integrierter Tastatur-Navigation,
  • ein Blaufilter,
  • ein Nachtmodus,
  • eine Sofortansicht zur Verbindung mehrerer Funktionen,
  • eine Kompensation von Farbschwächen sowie
  • weitere Funktionen für eine individuelle Ansicht der Website wie ein größerer Mauszeiger, serifenlose Schrift sowie das Ausblenden von Bildern, Animationen und Ton

Zur Bedienung kann das zugehörige Menü über einen Klick auf das Eye- Able®-Icon oder mit dem Tastaturkürzel „ALT + 1“ geöffnet werden. Alle Funktionen können auch mit der Tastatur gesteuert werden (Anleitung über „ALT + F1“). Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Link für weitere Information zum Thema Eye-Able

Schwerpunkte beim Relaunch

  • Seiten und Inhalte können vergrößert und verkleinert werden und sind im responsiven Webdesign gestaltet.
  • Auf der Menüleiste oben in Ihrem Browser finden Sie in der Regel den Menüpunkt "Ansicht". Je nach Browser und Browserversion können Sie die Einstellungen zum Vergößern oder Verkleinern unter den Bezeichnungen Schriftgrad, Textgröße, Zoom, Zoomfaktor oder Schriftgröße vornehmen.
  • Alternativ können Sie mit der Tastenkombination [strg][+] [+] den gleichen Vergrößerungs- oder Verkleinerungseffekt [strg] [-] [-] erzielen.
  • Oder Sie drücken die Taste [strg] und betätigen das Scrollrad Ihrer Maus.
  • Sie können auf Touchscreens oder mit der Tastatur (Tabulator-Taste) navigieren.
  • Die Suche ist leicht, treffsicher und komfortabel.
  • Unsere Sprache ist allgemein verständlich. Wir versuchen Abkürzungen, Akronyme und Sprachwechsel zu vermeiden oder kenntlich zu machen.
  • Bilder und Symbole unterstützen die Verständlichkeit.
  • Die Navigation und Gliederung ist klar und übersichtlich. Orientierung bieten die Hauptnavigation, Themenboxen, die Breadcrumb- oder Krümel-Navigation.
  • Grafiken und Schriften sind möglichst kontrastreich gestaltet.

Nicht barrierefreie Inhalte:

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind zur Zeit noch nicht vollständig barrierefrei:

  • In den Webauftritt eingebundene Dokumente (.pdf, .doc, etc.)
  • Alternative Beschreibungen von Medien (teilweise)
  • Kartografie innerhalb der Webseite
  • Redaktionelle Inhalte (teilweise)

Barrieren melden:
Kontakt zu den Feedback Ansprechpartnern

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Kontaktieren Sie über das Kontaktformular am Ende der Seite, oder über das Kurzmenü oben rechts unter Kontakt, um eventuelle weitere auftretende Barrieren zu melden. Wir werden die Meldungen sichten und wenn möglich beheben oder hier auflisten.

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 10d Behindertengleichstellungsgesetz NRW (BGG NRW) wenden. Die Schlichtungsstelle BGG NRW hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden. Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter folgendem Link.
Link für weitere Informationen über das Schlichtungsverfahren

Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle BGG NRW unter folgender E-Mail Adresse.
ombudsstelle-barrierefreie-it@mags.nrw.de

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 10.06.2022 erstellt.
Die Erklärung wurde zuletzt am 21.08.2023 überprüft.