Stadt Spenge | Aktuelles

Pressedienst





Weltfrauentag »Fragen Sie unsere Expertinnen....!« | 03. 03. 2021


Unter diesem Motto führt das Netzwerk „Frauen & Arbeitspolitik im Kreis Herford“ zum Internationalen Frauentag am 8. März eine Telefonaktion durch.

Wenn Sie Fragen und Anregungen zu folgenden Themen haben, dann sind Sie bei unseren Arbeitsmarkt-Expertinnen richtig:

Minijobs – was ich dazu wissen und sagen möchte!
„Brutto für netto“ hört sich erstmal super an. Wer zahlt schon gerne Steuern und Sozialabgaben. Aber sind Minijobs wirklich empfehlenswert? Besonders, wenn ich keine anderen Einkünfte habe? Für 10 Jahre im Minijob bei 450,- € gibt es später weniger als 45 € Rente im Monat!
Wenn Sie Fragens zu Steuern, Sozialversicherung und zum Arbeitsrecht im Minijob haben – hier können Sie sie stellen.
Monika Lüpke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Löhne, 05232 100344, m.luepke@loehne.de  14 – 16 Uhr

Raus aus der Teilzeitfalle mit Fair Play zu Hause
Die Voraussetzungen für eine Vollzeit oder eine vollzeitnahe Beschäftigung werden u. a. zu Hause geschaffen. Grundlage dafür ist die faire Aufteilung der Haushalts- und Familienarbeit. Tipps wie dies gelingen kann gibt
Andrea Stroba, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Hiddenhausen, 05221 964230, a.stroba@hiddenhausen.de 14 – 16 Uhr

Alleinerziehend und berufstätig
Insbesondere wenn es um die Vereinbarung von Berufstätigkeit mit familiären Verpflichtungen geht stehen Alleinerziehende vor vielen Herausforderungen: Organisation des Alltags, die Kinderbetreuung, Mobilität und Ausbildung, aber auch Fragen zu einem möglichen (Wieder)Einstieg in den Beruf sind von großer Bedeutung. Oft sind sie mit Vorurteilen konfrontiert und haben deshalb geringere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.  Fragen und Anregungen:'Franziska Günther (Jobcoach) von In Via Bielefeld-Herford e. V. , 05221 5893515,  f.guenther@invia-herford.de, 13 – 15 Uhr

Frauen  und Politik
Nirgends in den Stadt- und Gemeinderäten im Kreis Herford sind Frauen gemäß ihres Anteils an der Bevölkerung repräsentiert; meistens liegt der Frauenanteil zwischen 20 und 34 %. Warum ist das so? Und warum wäre es wichtig, dass sich mehr Frauen politisch beteiligten? Und muss man in einer Partei sein, um sich politisch einzubringen? Diese und alle anderen Fragen an
Karola Althoff-Schröder, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Herford, 05221 189 463, karola.althoff@herford.de,  14 – 16 Uhr

Gleichgestellt am Arbeitsplatz – Was sagt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)?
Seit über 100 Jahren kämpfen Frauen für gleiche Rechte. Seit 2006 unterstützt sie hierbei das AGG: Benachteiligungen wegen der ethnischen Herkunft oder wegen des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität sind zu verhindern bzw. zu beseitigen.  Als Arbeitnehmerin haben Sie bei Diskriminierung verschiedene Rechte. Wenn Sie mehr erfahren möchten wenden Sie sich an
Stephie Karger, Betriebsrätin im HDZ & stellvertr. Bezirksvorsitzende Ver.di OWL, 05732 903191, st.karger@gmx.de, 16 – 18 Uhr

Ehegattensplitting und Steuerklassenwahl – damit Erwerbsarbeit sich auch für Ehefrauen lohnt!
Wer sich entscheidet zu heiraten, tut das aus vielerlei Gründen – auch finanzielle Überlegungen können dabei eine Rolle spielen. In jedem Fall steht mit der Eheschließung die Wahl einer neuem Steuerklasse an. Außerdem gilt für Verheiratet das Ehegattensplitting.  Welche Steuerklasse Sie wählen hat  keinen Einfluss auf die tatsächliche jährliche Steuerschuld! Sehr wohl aber darauf, wie hoch die individuelle Steuerlast ist. Fragen und Anregungen an
Monika Lüpke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Löhne, 05732 100344, m.luepke @loehne.de , 16 -18 Uhr

Elternzeit – gut geplant ein- und aussteigen!
Ein gut vorbereiteter Einstieg in die ersehnte Elternzeit macht den anschließenden Wiedereinstieg (oder Neustart) ins Berufsleben leichter.
Wenn das Ende der Elternzeit näher rückt, tauchen viele Fragen auf, wie eine gelungene Verbindung von Familien- und Berufsleben gelingt.
Zu allen Fragen, wie Sie beiden Anforderungen gut und gelassen gerecht werden können, berät Sie
Annette Budzynski, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in der Agentur für Arbeit Herford, 05221, 985-144, herford.bca@arbeitsagentur.de, 16-18 Uhr

Visitenkarte anzeigen
Stadt Spenge - Stabsstelle Gleichstellung
Frau Anke Käller

Telefon: 05225 8768-600
Telefax: 05225 8768-9600
Raum: EG 03
E-Mail schreiben


Visitenkarte anzeigen
Ulrike Harder-Möller
Gleichstellungsbeauftragte

Telefon: 05224 9800-40
Telefax: 05224 9800-66
Raum: 1.40 1.OG.
E-Mail schreiben