Stadt Spenge | Aktuelles

Pressedienst





Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Sanierung des Hühnerhauses | 20. 09. 2019


Im Jahr 2018 wurde das "Hühnerhaus" im Katzenholz in die Denkmalliste der Stadt Spenge aufgenommen. Das Haus wird seit vielen Jahren von der IG Katzenholz genutzt und unterhalten. Um dem Haus eine gute Zukunftsperspektive zu geben, hat die IG Katzenholz ein erweitertes Nutzungskonzept erstellt und der Stadt Spenge übergeben. Die Stadt Spenge hat dies zum Anlass genommen, in Zusammenarbeit mit einem Architekturbüro eine Machbarkeitsstudie für die Sanierung zu erstellen. Nutzungskonzept und Machbarkeitsstudie wurden verwendet, um die Gewährung einer Zuwendung nach dem Förderprogramm "Heimat-Zeugnis" zu beantragen. Das Programm wurde vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen aufgelegt mit dem Ziel, Initiativen und Projekte zu fördern, die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken. Am 08.09.2019 hat die Stadt Spenge einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 360.000,00 € vom Land Nordrhein-Westfalen für die Sanierung des Hühnerhauses erhalten, was einer 80%igen Förderung der Gesamtsumme entspricht. Die verbleibenden 20 % trägt die Stadt Spenge. Mit dieser Förderung wird das Hühnerhaus bis Ende 2020 denkmalgerecht auf einen neuen Stand gebracht und steht dann für die nächsten Jahrzehnte weiterhin im Sinne des Förderprogramms als Heimatzeugnis zur Verfügung.

gez. Dumcke
(Bürgermeister)Slogan Stadt Spenge